Rufbereitschaft

Darunter wird die Verpflichtung des Arbeitnehmers gesehen, sich an einem selbstbestimmten, dem Arbeitgeber anzugebenden Ort auf Abruf zur Arbeit bereitzuhalten. Rufbereitschaft fällt nicht unter die Arbeitszeit i.S.d. ArbZG und ist - mangels abweichender Vereinbarung - nicht wie Arbeitszeit zu vergüten.

Zurück zur Liste