Jetzt anrufen unter

0931 32 10 10

Ehrenämter

Die ehrenamtliche Tätigkeit wird i.d.R. freiwillig, weisungsunabhängig und unentgeltlich verrichtet. Ein Arbeitsverhältnis wird dabei nur begründet, wenn die betreffende Person zur weisungsgebundenen Wahrnehmung der Aufgaben verpflichtet und in eine betriebliche Organisation eingegliedert ist. Wird die ehrenamtliche Tätigkeit neben einem bestehenden Arbeitsverhältnis ausgeübt, liegt eine Nebentätigkeit vor. Bei einer Kollision der Arbeitspflicht mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit besteht kein Anspruch auf bezahlte Freistellung. Die Übernahme eines öffentlichen Ehrenamtes rechtfertigt keine personenbedingte Kündigung.

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht