Jetzt anrufen unter

0931 32 10 10

Lohnabrechnung

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Arbeitnehmer bei Zahlung des Arbeitsentgelts eine Abrechnung in Textform zu erteilen. Diese muss Mindestangaben über den Abrechnungszeitraum und die Zusammensetzung des Arbeitsentgelts enthalten, insbesondere Angaben über Art und Höhe der Zuschläge, Zulagen, sonstigen Vergütung, Art und Höhe der Abzüge, Abschlagszahlung oder Vorschüsse.

Die Lohnabrechnung stellt grundsätzlich kein Schuldanerkenntnis dar. Sie dient lediglich der Information. Ist die Lohnabrechnung fehlerhaft, kann grundsätzlich keine Partei die andere am Inhalt der Abrechnung festhalten.

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht