Jetzt anrufen unter

0931 32 10 10

Rufbereitschaft

Darunter wird die Verpflichtung des Arbeitnehmers gesehen, sich an einem selbstbestimmten, dem Arbeitgeber anzugebenden Ort auf Abruf zur Arbeit bereitzuhalten. Rufbereitschaft fällt nicht unter die Arbeitszeit i.S.d. ArbZG und ist – mangels abweichender Vereinbarung – nicht wie Arbeitszeit zu vergüten.

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Moritz Schulte - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht