Abmahnung

Eine Abmahnung im arbeitsrechtlichen Sinn ist die vom Arbeitgeber gerügte Verletzung von arbeitsvertraglichen Pflichten durch den Arbeitnehmer unter Hinweis auf Konsequenzen für den Wiederholungsfall, regelmäßig die Androhung einer Kündigung.

Ein objektiver Verstoß gegen arbeitsvertragliche Pflichten ist für eine solche Verletzung ausreichend. Mit der Abmahnung ist der Arbeitnehmer gleichzeitig aufzufordern, sich in Zukunft vertragsgetreu zu verhalten. Die Abmahnung ist regelmäßig Wirksamkeitsvoraussetzung für eine auf ein (erneutes) vertragswidriges Verhalten gestützte Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Sie ist ausnahmsweise entbehrlich, wenn sie keinen Erfolg verspricht. Dies kann bei hartnäckigen oder uneinsichtigen bewussten Vertragsverletzungen des Arbeitnehmers der Fall sein. Bei gleichartigen Wiederholungsfällen ist - in Abhängigkeit des Einzelfalls - eine erneute Abmahnung ebenfalls entbehrlich. Die Abmahnung kann grundsätzlich auch mündlich ausgesprochen werden und von jedem erfolgen, der dem Betroffenen gegenüber weisungsbefugt ist.

Zurück zur Liste