Interessenausgleich

Interessenausgleich ist die Einigung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat über die Durchführung von Betriebsänderungen. Der Arbeitgeber muss einen Interessenausgleich mit dem zuständigen Betriebs- oder Gesamtbetriebsrat versuchen. Dabei sollen die Interessen des Arbeitgebers an einer wirtschaftlichen Führung des Betriebs mit denen der Arbeitnehmer an der Erhaltung der Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen ausgeglichen werden. Im Interessenausgleich können Kündigungsverbote, Versetzungs- und Umschulungspflichten vereinbart werden, welche aber nicht Gegenstand des Spruchs der Einigungsstelle sein können.

Zurück zur Liste