Unterhalt - Änderung der Selbstbehalte

Zum 01.01.13 wird die Düsseldorfer Tabelle geändert.

Unverändert bleiben allerdings die Kindesunterhaltsbeträge selbst. Da sich der Unterhalt am steuerlichen Kinderfreibetrag orientiert, dieser aber nicht angehoben wurde, steigen auch die Unterhaltsbeträge nicht.

Die Änderung betrifft die sogenannten Selbstbehalte. Das sind die Beträge, die in verschiedenen Konstellationen dem Unterhaltsverpflichteten verbleiben sollen. Hier gilt:

Bei einer Unterhaltspflicht gegenüber

sollen dem Unterhaltspflichtigen verbleiben

 

bisher

ab 2013

minderjährigen Kindern und Kindern bis 21 Jahren in allg. Schulausbildung und im Haushalt eines Elternteils

 

 

Unterhaltspflichtiger erwerbstätig

950 €

1.000 €

Unterhaltspflichtiger nicht erwerbstätig

770 €

800 €

anderen volljährigen Kindern

1.150 €

1.200 €

Ehegatte oder Mutter/Vater eines nichtehelichen Kindes

1.050 €

1.100 €

Eltern

1.500 €

1.600 €

Für weitergehende Informationen im Familienrecht und bei Ehescheidungen stehen Ihnen die Rechtsanwälte Wagner + Gräf, WÜ, gerne zur Verfügung.

RA Markus Thoni
Rechtsanwalt in Würzburg

22.12.2012